Entdecken Sie Salento: das Handwerk von Salento

img

Bei einem Spaziergang durch die Straßen eines historischen Zentrums irgendeiner Ortschaft oder eines Städtchens in Salento fällt es nicht schwer, auf eine Werkstatt zu treffen, in der die wahren "Handwerksmeister" mit Hingabe und unglaublicher Fingerfertigkeit die verschiedensten Materialien bearbeiten, wie zum Beispiel Pappmaché, Terrakotta und lokale Steine. Das Handwerk von Salento drückt sich in unterschiedlichsten Formen aus, bei denen grobe Materialien wie Eisen oder ärmliche wie geflochtenes Schilfrohr die höchsten künstlerischen Ausdrucksformen annehmen.

Der Süden von Salento ist reich an unterschiedlichsten handwerklichen Tätigkeiten. Sehr verbreitet ist die Herstellung von Stoffen und Stickereien, sowie Spitzen und Besatz von hervorragender Qualität. Die Verarbeitung von Terrakotta findet man eigentlich in der gesamten Region Salento: Teller, Schüsseln, Krüge und Vasen werden von Nardò bis Gallipoli und von Cutrofiano bis Ruffano hergestellt. Die Verarbeitung von Terrakotta beschränkt sich allerdings nicht nur auf die Herstellung von Haushaltsgegenständen, sondern umfasst auch die Herstellung von Spielzeugen wie Pfeifen, Glocken und "Puppen", die bis heute immer noch die Weihnachtskrippen zieren.

img
img

Berühmt sind auch die Pappmaché-Produkte aus Lecce: sie sind bereits seit der Antike bekannt und wurden von den Arabern nach Europa gebracht. Hier wurde eine ungewöhnliche Technik mit zerstoßenem Papier, mazeriertem Zellstoff und Feuer perfektioniert. In Lecce ist seit dem XVII. Jhd. eine ununterbrochene Produktion dokumentiert, die auf großen internationale Ausstellungen religiöser Kunst Goldmedaillen und Auszeichnungen von den Herrschern Europas erhielt.
Noch heute wird Pappmaché in alten und neuen Werkstätten verarbeitet und die Produkte werden weitläufig exportiert.