Entdecken Sie Salento: die Naturgebiete

Entlang der ionischen Küste von Salento gibt es herausragende Naturparks, die sowohl für die reizvolle Aussicht, die sie bewahren, als auch für den Schutz der natürlichen Umwelt, den sie repräsentieren, Aufmerksamkeit verdienen. Zu den bedeutendsten gehören:

img

Palude del Conte (Stumpf des Grafen)

Der "Sumpf des Grafen" in der Gemeinde Porto Cesareo, in dem man sehr seltene und geschützte Orchideenarten finden kann.

Die Insel S. Andrea und die Küste von Punta Pizzo

Die "Insel S. Andrea und die Küste von Punta Pizzo" in der Gemeinde Gallipoli zeichnen sich durch die felsigen Küsten mit "prioritären Lebensräumen" in Form von Salzsteppen und Quellpflanzen aus.

img
img

Porto Selvaggio und Palude del Capitano (Wilde Hafen und der Sumpf des Kapitäns)

Der "Wilde Hafen und der Sumpf des Kapitäns" in der Gemeinde Nardò, zwischen dem Turm von Uluzzo und dem Turm von Alto: die Hügel, die die Küste säumen, die üppigen Pinienhaine, die sie bedecken und die felsigen Schluchten und Höhlen erschaffen eine eindrucksvolle Landschaft, die ihrem Namen gerecht wird.

Küste von Ugento

Die "Küste von Ugento" in der Gemeinde Ugento ist ein regionaler Naturpark, der mit dem L.R. Nr. 13 vom 28. Mai 2007 ins Leben gerufen wurde. Die Feuchtgebiete, der Pinienhain, die mediterrane Vegetation und die Küstendünen der Küste von Ugento bilden einen wichtigen ökologischen Komplex für die Fauna; insgesamt umfasst er 757 Hektar Land.

img